Tambourcorps "Siebengebirge" lässt zwei Welt-Premieren erklingen

- Bonn 20. Juni 2014 -

vlnr. Karin Rödl, Wolfgang Bellinghausen, Wolfgang Mitterer, Dieter LahrAlwin Curren bei der AutogrammvergabeGemeinsam mit zwei Blaskapellen, einer Dudelsack Band, zwei Chören und mehreren Schlagwerkern führten die Musikerinnen und Musiker des Tambour-Corps Thomasberg die „Stadtsinfonie“ auf dem Bonner Münsterplatz auf.

Über zweihundertfünfzig Profi- und Laienmusiker präsentierten die eigens für diesen Anlass komponierten Klangkunstwerke von dem Wiener-Komponisten Wolfgang Mitterer und dem in Rom lebenden Amerikaner Alvin Curran auf.  

Das Tambour-Corps hat gemeinsam mit Tutoren die Musikstücke erarbeitet und einstudiert. Sehr interessant waren auch die Vorbesprechung mit den Komponisten die einen tiefen Einblick in ihre Denkweise und Kunst zuließen.

Nach dem „labyrinth 14/2“ auf dem Münsterplatz, zog die Musikerschar in einer „Procession“ gemeinsam mit dem Komponisten Alvin Curran zum Rheinufer, wo der dritte Teil „maritime rites bonn“ auf zwei Rheinschiffen uraufgeführt wurde.

Bei dem anschließenden After-Show-Empfang dankte die Beethoven-Stiftung den Musikern für ihren hervorragenden Einsatz. Die Komponisten bedankten sich bei allen Akteuren persönlich und signierten die Partituren, sowie ein Plakat als Erinnerung für die Vereinschronik.